Konzept von Wortwechsel:

Beratung

  • bei Fragen der Schulentwicklung: Einschulung, Übertritt in die weiterführende Schule, aktueller Leistungsstand
  • bei Schwierigkeiten im Rechnen, Lesen und Schreiben und der Konzentrationsfähigkeit
  • von Kindern, Eltern, Lehrern, im interdisziplinären Team
  • Anleitung der Eltern für die Lernsituation zuhause

Diagnostik

  • Erfolgt formell mit Hilfe von standartisierten Testverfahren
    • Deutsch: DBL, DRT, ZLT II, WLLP, HAMLET, Schnelldiagnosetest Deutsch
    • Mathe: DEMAT, ZAREKI, BADYS, Schnelldiagnosetest Mathe
    • Konzentration: DL-KG
  • und informell als Förderdiagnostik
  • Beinhaltet eine ausführliche Anamnese zur kindlichen Entwicklung
  • Bindet andere Fachstellen z.B. Logopäden, Ergotherapeuten, Psychotherapeuten, Schule oder Ärzte mit ein

Ganzheitliche individuelle Lernförderung

  • Bei Rechenschwäche
    • Erarbeiten des Menge-Zahl-Verständnisses
    • Durch Handeln mit Material, Veranschaulichung, Visualisierung, Abstraktes Handeln und Automatisieren
    • Hilfsmittel: Zehner-, Zwanziger-und Hunderterfeld, Dienes-Material, Würfelbilder, Gezielter Einsatz von Rechenspielen
    • Rechenstrategien: „Bis zum Zehner, dann weiter“, Kraft der 5, Neunertrick, Halbschriftliches und Schriftliches Rechenverfahren
    • Förderung der Räumlichen Wahrnehmung
      Gezielter Einsatz von Spielen und Übungen
    • Förderung der Sereation
      Gezielter Einsatz von Spielen und Übungen
    • Förderung des logischen, vorausschauendem Denken
      Gezielter Einsatz von Lernpielen und Übungen
  •  Bei Lese-Rechtschreibschwäche
    • Erarbeiten der phonologischen Bewusstheit:
      Würzburger Trainingsprogramm (Petra Küspert), Heike Ahrends
    • Hörtraining: Hans Werner Hollbach
    • Lautgetreue Lese-und Rechtschreibförderung: Carola Reuter-Liehr, Butz (Leseschule, Rechtschreibschule, Lautgebärden), Mannheimer Leseschule, Fresch, Kieler Lese und Rechtschreibaufbau, Dummer-Smoch, Intra Act (Janssen), Erweiterung des Sichtwortschatzes, Sprachspiele zum Grundwortschatz
    • Lese- und Sprachtraining
    • Aufsatztraining
    • Gezielter Einsatz von Lese- und Rechtschreibspielen, Leserätsel, Lesedominos, usw.
  • Der Wahrnehmung
    • Förderung der sensomotorischen Fähigkeiten
    • Förderung von Basiskompetenzen für Lesen, Schreiben und Rechnen wie z.B. auditive und visuelle Wahrnehmung
  • Der Konzentrationsfähigkeit
    • durch Vermittlung von Lernstrategien
    • MKT (Marburger Konzentrationstraining)
    • Lauth&Schlottke
    • FEX (Förderung exekutiver Funktionen)
    • Gezielter Einsatz von Lernpielen und Übungen
    • Konzentrations- und Lerntraining in Kleingruppe und in der Einzelförderung
  •  Stärkung der Ressourcen und des Selbstbewusstseins


Wortwechsel - Intergrative Lerntherapie,  Regine Walther, Im Kerr 3, 75196 Remchingen, Tel.: 07232-78175, Mail:  info@wortwechsel-lernen.com